Der FREUNDESKREIS KILLESBERG bereitet sich eifrig auf die Ankunft der neuen Nachbarn in der Unterkunft für Geflohene an der Roten Wand vor.
Diese werden am Dienstag, dem 14.6., von ihrer bisherigen Notunterkunft in der Friedensschule im Stuttgarter Westen in die Container auf dem Killesberg umziehen. Damit werden zunächst 121 der insgesamt 330 Plätze belegt. Die weitaus meisten Menschen (80 Pers.) kommen aus Syrien, der Rest verteilt sich auf die Länder Afghanistan, Iran, Irak, Gambia, Eritrea, Kamerun, Togo, Gabun und Südafrika.

(Quelle: Newsletter Evangelische Kirchengemeinde Stuttgart-Nord)