Bereits um 7.30 Uhr haben sich die ersten Gäste vor den Containern eingefunden. Nach und nach reisten dann die weiteren Menschen aus der Friedensschule an. Manche, die etwas schlecht zu Fuß waren, wurden mit einem Kleinbus gebracht.
Parallel dazu hat eine Spedition die Umzugskartons und Koffer der Gäste angeliefert. Die Verteilung lief problem- und geräuschlos, so dass die Gäste relativ zügig ihre Zimmer beziehen konnten.

Glücklicherweise hat es am Vormittag nicht geregnet und man konnte bei einer Tasse Kaffee und Obst die ersten Kontakte knüpfen.
Insgesamt sind 130 Menschen angekommen. Wann die restlichen Zimmer belegt werden, steht noch nicht fest – im Gespräch ist Juli.