4 Wochen, 8 Seiten, 1.000 Exemplare, 14 Leben und noch mehr Informationen über das Leben einiger Bewohner der DRK-Flüchtlingsunterkunft in der Landenbergerstraße an der „Roten Wand“ kennzeichnen die vom FREUNDESKREIS KILLESBERG Ende November 2016 herausgegebene Zeitung RED. Dahinter 2 Macher, Issam A.-Karim und Hans Greuter, die den bunten Inhalt zusammengestellt haben, Jan Greuter, der Titelkopf und Layout gestaltet und Ferdinando Iannone, der fotografiert hat. Verbreitet wurde das Blatt über das von Christina Eiermann geleitete DRK-Team, die Brenzkirche, die Erlöserkirche, die Martinskirche, außerdem über die Café-Bar 1/1 und die Pizzabar sowie das Restaurant SCHOLZ am PARK und die Buchhandlung/Papeterie SCHARR, beide auf der Killesberghöhe. Die nächste RED-Ausgabe soll im Februar 2017 erscheinen. Hier geht es zur aktuellen Ausgabe: red